Aktuelles - Goldwing Köln

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Fahrsicherheitstraining 2021

Ein Video von Joe, zu sehen bei You Tube unter:

Motorradfahren in Gruppen

ADAC 20.2.2019

Viele Motorradfahrer verbinden die Freude am Motorradfahren mit dem Gruppenerlebnis einer gemeinsamen Tour oder Reise. Um für alle Beteiligten möglichst in jeder Situation einer solchen Unternehmung maximalen Spaß sicherzustellen, müssen einige Punkte beachtet Motorradfahren in der Gruppe macht jede Menge Spaß - wenn die Teilnehmer grundlegende Regeln beachten.
Motorradfahren in der Gruppe: Größe und Zusammensetzung

Prinzipiell gibt es für die Größe der Gruppe keine Grenzen. In der Tourenpraxis zeigt sich aber, dass bei unkomplizierter Verkehrssituation Gruppen bis etwa zehn Motorräder zügig und stressfrei vorwärtskommen. Der Fahrstil aller Fahrer sollte ähnlich und der Umgang der Mitfahrer weitgehend harmonisch sein. Im Zweifelsfall - etwa bei Unzufriedenheit über einzelne Aktionen - sollte sich eine große Gruppe lieber teilen.

Die Größe und Zusammensetzung der Gruppe entscheidet mit darüber, wie viel Disziplin innerhalb der Gruppe gepflegt werden sollte, wenn sie nicht zerfallen soll. In den meisten Fällen überwiegt der Spaß an der gemeinsamen Unternehmung, so dass es den Beteiligten nicht schwerfällt, sich ausreichend anzupassen.

Vorbereitung einer Gruppenfahrt

Je nach Länge und Dauer der Ausfahrt sollte sich mindestens ein Teilnehmer mit den wichtigsten organisatorischen Dingen beschäftigen. Dazu gehören vor allem Recherchen zur Strecke und zu möglichen Pausen- und Übernachtungsmöglichkeiten. Große Gruppen werden vor der Abfahrt über den groben Tagesablauf informiert. Treffpunkte für Gruppenteile werden festgelegt, Termine vereinbart.


Die Reihenfolge in der Gruppe

Der Vorausfahrende sollte unbedingt in allen für das Gruppenfahren wichtigen Dingen erfahren sein.

Dazu gehören

·  Souveräne Beherrschung der Maschine auch in ungewöhnlichen Situationen, regelmäßige Beobachtung der Gruppe im Rückspiegel (nicht nur des direkt nachfolgenden Fahrers)

·  Gute Orientierungsfähigkeit, schnelles, unkompliziertes Landkartenstudium

·  Fähigkeit, während der Fahrt einen Überblick über die Verkehrsabläufe innerhalb und außerhalb der Gruppe zu bewahren

·  Rechtzeitiges, berechenbares Handeln (z.B. bei Richtungswechsel, beim Anhalten)

·  Einschätzung des Könnens und der Möglichkeiten der verschiedenen Gruppenteilnehmer

Die Reihenfolge innerhalb der Gruppe wird nach den fahrerischen Möglichkeiten der Teilnehmer zu Beginn der Fahrt festgelegt. Sie bleibt während der Fahrt gleich. Die Gruppenmitglieder überholen sich nicht gegenseitig.


7 Tipps für das Motorradfahren in der Gruppe

1.  Wann immer es die Strecke und das Verkehrsgeschehen zulassen, wird versetzt gefahren.

2.  Jedes Gruppenmitglied sucht Nachfolgende regelmäßig im Rückspiegel (besonders nach Ampeln, Kreuzungen und Überholmanövern). Fehlt ein Teilnehmer ohne erkennbaren Grund, wird     an geeigneter Stelle angehalten. Diese Vorgehensweise wird ggf. bis zum ersten Fahrer der Gruppe fortgesetzt.

3.  Halten Sie den persönlich benötigten Sicherheitsabstand ein.

4.  Richten Sie Ihren Blick nach vorne nicht nur bis zum Vorausfahrenden, sondern wechseln Sie regelmäßig zwischen diesem und der vorausliegenden Strecke.

5.  Ständiges zu dichtes Auffahren verunsichert vielfach den Vorausfahrenden. Also nehmen Sie auch auf dessen "Sicherheitsbedürfnis" Rücksicht.

6.  Das Fahrverhalten sollte für die Nachfolgenden berechenbar sein.

7.  Beim Anfahren an Kreuzungen und beim Überholen ist jeder für sich verantwortlich.


Nur zusammen sind wir stark

Planen Sie ausreichende und vor allem rechtzeitige Tank- und Erholungspausen ein.
Bei schlechter Witterung oder Regen hält der erste Fahrer der Gruppe rechtzeitig an, damit die angemessene Kleidung angezogen werden kann.

Größere Gruppen können auf bekannten, eindeutigen und fahrerisch reizvollen Streckenabschnitten vollständig aufgelöst werden. Dann ist freies Fahren angesagt. Der nächste Treffpunkt für die Gruppe sollte allerdings vorab vereinbart werden.

Spezielle Motorradtourenkarten, die in einem für Tankrucksäcke geeigneten Kartenbild landschaftlich und fahrtechnisch interessante Gebiete abdecken, erhalten ADAC Mitglieder kostenlos in allen Geschäftsstellen.
Alle Jahre wieder!

Auch in diesem Jahr haben wir uns bei Klaus und Andrea in ihrem schönen Garten zum Grillen eingefunden. Wir hatten sehr schönes Wetter, die Sonne schien und die Bienen summten. Alle nutzten die Gelegenheit und kamen mit ihren geputzten  Moppeds angefahren. Andrea und Klaus sorgten für reichlich Essen und Trinken und Konny und andere brachten tolle Süssspeisen mit. Da konnte man (ich) nicht widerstehen. Reiner stellte uns seine Freunde Peter und Ehefrau Erika vor, die wir dann auch gleich als neue Mitglieder des Chapters begrüssen konnten. Herzlich Willkommen. Dann wurde die Auslosung des Gewinners für die online Aktion "Finde das Medallion" durchgeführt. Die Spannung war ungeheuerlich. Nach mehreren Nieten zog unsere Glücksfee Marlies den Gewinner. Das Los viel auf Guenter. (Er war der einzige Teilnehmer an der Lotterie) Es gab viele Gespräche, die Stimmung war gut, trotz Corona und man freute sich schon auf den 2. August. Da geht es nähmlich auf eine kleine Tour um unseren Freund Paul einen Besuch abzustatten. Danke an Andrea und Klaus für den schönen Grillnachmittag.
DIE COVID-19 PANDEMIE
              UND
     WING WORLD

Die COVID-19 PANDEMIC hat unser aller Leben verändert und keiner kann sagen, wie lange diese Situation anhalten wird. Viele Millionen Menschen sind erkrankt und Hunderttausende sind gestorben. Masken tragen, Abstand halten, Hände waschen, keine Parties feiern und grosse Menschenansammlungen meiden, das ist es was wir dazu beitragen können um die Pandemie zu besiegen.

Das gilt auch für die WING WORLD Familie zu. Die Redaktion von Wing World arbeitet überwiegend aus dem "Homeoffice".

Deshalb wird das Wing World Magazin für August und Oktober nur in digitaler Version, also online erstellt. Als Ersatz für die fehlenden Magazine wird die Mitgliedschaft für jedes Mitglied automatisch um 2 Monate kostenfrei verlängert.
Wie kann ich online auf das Wing World Magazin zugreifen.
Es gibt drei Möglichkeiten wie du beginnen kannst.
1. Du klickst auf das Magazinsymbol unten rechts auf unserer Website .
  • auf der geöffneten Seite klickst Du oben rechts auf "Members"
  • auf der nächsten Seite trägst Du deinen Benutzernamen und dein Password ein.
  • Mit "login" bist Du drin und wählst das Magazin aus,welches Du lesen willst.
2. Du nutzt den internet browser.
  • Dort schreibst Du in die Adresszeile:  "wingworldmag.com"
  • Die Wing World Website öffnet sich.
  • Klick links oben "select Language".
  • wähle "deutsch".
  • Klick rechts auf ">>"
  • Wähle links den Monat aus.
  • Klick auf "weiterlesen".
  • Gib deinen Benutzernamen ein. (Mitgliedsmummer)
  • Gib dein Passwort ein. (Hausnummer + Monat + Jahr vom Ende deiner Mitgliedsschaft)
  • Klick auf den Monat, den du lesen willst.
  • Klick auf "weiterlesen".
3. In die Adresszeile des internet browsers schreibst Du: "wingworld.com" (enter)
  • auf der geöffneten Seite klickst Du oben rechts auf "Members"
  • auf der nächsten Seite trägst Du deinen Benutzernamen und dein Password ein.
  • dann "login" und weiter wie oben.
Jetzt kannst Du das Magazin durchblättern und es auch beliebig vergrössern.

Übrings, das August Magazin ist auch schon online!

Motorradfahren bei Hitze!
SIGNALE UND SYMPTOME
Der Sommer lädt ein zu schönen und langen Ausfahrten. Wir treffen auf
abgelegene Strecken und Ortschaften, um der Hektik des Alltags zu entrinnen.
Aber: der Sommer bringt auch Hitze mit sich. Es spielt keine Rolle, ob es trocken
oder feucht ist, beides kann zu einem unerwarteten Hitzeschlag kommen.
Hier sind einige Symptome, die du beachten solltest:










HEATSTROKE
SIGNALS AND SYMPTOMS
Summer invites you to beautiful and long trips. We meet
remote routes and towns to escape the hectic pace of everyday life.
But: summer also brings heat. It doesn't matter if it's dry
or is damp, both can lead to unexpected heat strikes.
Here are some symptoms you should be aware of:
Sister Chapter Programm Information
In der Juli Ausgabe des GoldWing Magazins ist der Letzte Besuch von unserem Chapter Mitglied Guenter zu lesen.
Ihr findet den Bericht auch unter der Rubrik GWRRA-SCP auf unserer Website.


NEW GWRRA OVERSEAS DIRECTOR

Recently, Alessandro Boveri, Chapter Director IT-A, took over the duties of Overseas Director GWRRA from Dan & Rachel Sanderovich. First of all, we would like to take this opportunity to thank Dan & Rachel for their support over the past few years and are very pleased to be able to further strengthen the spirit of our GWRRA community internationally with Alessandro
Neuer GWRRA OVERSEAS DIRECTOR
Vor Kurzem hat Alessandro Boveri, Chapter Director IT-A, die Aufgaben des Overseas Director GWRRA von Dan & Rachel Sanderovich übernommen. Zunächst einmal möchten wir uns an dieser Stelle bei Dan & Rachel für die Unterstützung in den vergangenen Jahren bedanken und freuen uns sehr, den Geist unserer GWRRA Gemeinschaft international mit Alessandro weiter festigen zu können.
       Alessandro & Mariarosa Boveri
              GWRRA Director Overseas
       Overseas Couple Of The Year 2016/17
              Mobile : +39 335370468
                   www.gwrra.it

Weihnachtsfeier 2019
Am 14. Dezember trafen wir uns zu unserer Weihnachtsfeier, die dieses Mal mit dem Geburtstag von Monika zusammen fiel. Leider konnten nicht alle Mitglieder dabei sein. Umso mehr freuten wir uns, das Norbert mit seiner Lebensgefährtin aus der Schweiz gekommen waren. Es war ein sehr schöner, gelungener Abend, der durch die leichte Überforderung des sehr netten Kellners mit einem Ratespiel begann, wer nun welches Essen bekam. Zum Schluss waren aber alle zufrieden, nur dem Kellner fehlte eine Suppe. Na, ja ein wenig Verlust gibt es überall. Dann kam es zur Auslosung des Halbjahres- und Jahrespreises für den Wingy 2019. Das war gar nicht so einfach, weil ein veranwortlicher Mitarbeiter der Lottery, (dessen Namen wir hier nicht nennen), wohl den Lehrgang: " Wie fülle ich eine Losmütze mit den richtigen Losen" verpasst hatte. Nach mehreren Versuchen und der Unterstützung durch den "Finance Controller" freuten sich Michaele über den Halbjahres- und Andrea über den Jahrespreis der Wingy Suche.
Oder war es anders herum ?
Egal, Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen.

Auf Monika's Geburtstag wurde angestossen und ein Blumenstrauss mit den besten Wünschen überreicht. Auf ein Geburtstagslied wurde wohl wegen fehlender Gesangsqualität verzichtet. Es gab viel zu trinken, viele Gespräche wurden geführt, Andrea übergab jedem Anwesenden eine grosse, mit vielen Süssigkeiten gefüllte Weihnachtstütte und zum Schluss wurden auch noch sehr schöne Fotos zur Erinnerung an den schönen Abend gemacht.
Ein grosses Dankeschön geht an die Organisatoren Andrea und Klaus.

Versprechen eingelöst!


Auf dem Grillfest vom Klaus wurde am 13. Juli 2019 der Brunnen offiziell eingeweiht. Leider konnten nicht alle an dieser Einweihung teilnehmen. Dennoch wurde dieser feierliche Akt im Bild festgehalten. Durch ein "Remote control Switch" wurde das Wasser unter tosendem Applaus in Bewegung gesetzt und die Menge jubelte.






Veranstaltung Veteranentreffen-Koelsch-Buellesbach am 14. Juli 2019

Kinderhospiz Veranstaltung 2019


Es war ein herrlicher Tag und sehr warm. Leider konnten auf Grund der hohen Temperaturen nicht alle Kinder an der Jubiläumsfeier teilnehmen, die wieder einmal gut organisiert war. Viele Ansprachen, Musik, gute Verpflegung und ausreichend kühle Getränke, die bei der Hitze gern genommen wurden. Wie die Bilder von Konny zeigen, machten wir dennoch viele Ausfahrten, die von Pedro angeführt wurden und bei den Beteiligten viel Freude und Spass verbreiteten. Mit 6 Goldwings waren wir gut vertreten und freuen uns auf das nächste Jahr.
Resort Stein - Cheb

Rückblick 2019 und Vorschau 2020

Alle Jahre wieder und auch dieses Mal wurde das Treffen wieder hervorragend von Martin und seinem Team organisiert. Die Ausfahrt am Freitag, bei schönem Wetter, hat Spass gemacht. Martin hatte wieder einmal eine besonders schöne Route zusammengestellt. Viele Kurven und eine herrliche Landschaft. Auch das Rahmenprogramm hat sehr gefallen. Die Kosten für Hotel, Einschreibung und Verpflegung waren wieder unschlagbar. Markus, vom Chapter in der Schweiz, war wie auch schon viele Jahre vorher ebenfalls anwesend und hat sich intensiv mit unserem Chapter beschäftigt. Es gab viele Gespräche und die Schweizer freuen sich ungemein auf unseren Besuch in Metz im September.

Für das nächste Jahr wurden bereits viele Zimmer reserviert. Auf Grund der grossen Resonanz empfehlen wir den Interessierten so schnell wie möglich ein Zimmer für 2020 zu Buchen. Näheres kann bei Klaus nachgefragt werden.

Klaus hat angeregt, nach Gesprächen mit Markus (Schweiz), Martin (Cheb) und Sandrone (Italien), in Zukunft eine Treffen als Sternfahrt der Chapter zu organisieren, ähnlich wie wir es jetzt mit dem Schweizer Chapter machen. Diese Idee ist auf grosse Resonanz gestossen. Erste Erfahrungen wollen wir zunächst mit dem Schweizer Treffen sammeln.   
6 wichtige Dinge !
Für viele Biker beginnt jetzt, wo das Wetter wieder schön und warm wird, die Bikersaison. Ob allein oder in Gruppen, jede Tour sollte gut vorbereitet und geplant sein. Dazu gehört, dass man sich auch auf gewisse Notsituationen vorbereitet. Es gibt 6 sehr wichtige Sachen, die jeder Bilker auf seinem Motorrad mitführen sollte, besonders wenn er allein auf grosse Tour geht. Wenn man in Gruppen fährt, sollte mindestens einer mit den wichtigen Dingen ausgestattet sein.
1. Wie beim Auto, sollte auch ein Biker eine kleine Erste Hilfe Ausrüstung dabei haben. Für Motorräder gibt es besonders kompakte Ausrüstungen. Diese sollten aber nicht zu alt sein, sodass die Inhalte noch auf dem neuesten Stand sind.
2. Ein kleines Überbrückungskabel kann im Notfall helfen, den Motor der Gold Wing mit Hilfe einer Autobatterie oder einer anderen Gold Wing wieder zu starten. Die Handhabung ist sicher allen bekannt.
3. Über den Nutzen und die Anwendung eines Reparatur Kits für Reifen, haben wir schon einmal im Detail berichtet. Natürlich ist so eine Reparatur nur eine Notlösung. Der Reifen muss so schnell wie möglich ausgetauscht werden.
4. Ein reparierter Reifen braucht  wieder Luft. Deshalb ist es gut , einen kleinen Kompressor dabei  zu haben. Es sei denn man fährt eine GL1500 Gold Wing Aspencade oder SE. Die sind mit einem Kompressor ausgerüstet. Den Verbindungsschlauch sollte man aber nicht vergessen. Bei dem Kompressor sollte man auf die Ampereleistung achten. Die meisten haben 8-12 amps.
5. Es kann schon einmal vorkommen, dass einem das Benzin ausgeht. Dann ist es hilfreich, wenn man Benzin von einem anderen Tank umfuellen kann. Hierzu hilft ein kleiner Plastikschlauch, der nicht viel Platz benötigt und die Weiterfahrt bis zur nächsten Tankstelle ermöglicht. Und falls man mal nicht aufgepasst hat und statt Benzin leider Diesel getankt hat, dann ist der Tank schnell wieder geleert.
6. Natürlich sollte mindestens einer in der Gruppe eine kleine Werkzeugausrüstung mitführen. Für Motorräder gibt es viele kleine, gut ausgestattet Werkzeugtaschen, die gut verstaut werden koennen.

Also, ob allein oder in der Gruppe, überprüft und stellt sicher, dass diese 6 wichtigen Dinge immer auf Eurer Tour dabei sind.
Chapter-Direktor sprachlos !!!!
"Seit Ihr eigentlich verrückt?"    WAAAS?
Was ist los im Chapter GWRRA-Colonia? Die Redaktion rechachiert und klärt auf.
Folgendes ist geschehen. Chapter Direktor Klaus wollte sich zu seinem 60sten Geburtstag einen Traum erfüllen, der im wahrsten Sinne des Wortes nicht ganz leicht war. Die Mitglieder des Chapters erfuhren davon und schmiedeten einen Geheimplan, zusammen mit Andrea, Klausis Frau. Der Traum war ein ca. 50kg. schwerer Brunnen aus Kunststoff der ca. 1,5m hoch und etwa 1 Meter breit ist.
Pedro organisierte, in Absprache mit Andrea alle Aktionen und kaufte und versteckte 2 Monate vor dem Geburtstag den Brunnen. Konny hat die Mitglieder um eine Spende gebeten und der beachtliche Betrag wurde an Andrea übergeben. Jetzt begann für Andrea eine schwere Zeit. Sie stellte sicher, dass sich Klaus an seinem Geburtstag nicht Zuhause aufhielt.  Dann wurde der Plan von Pedro, Elmar und Jürgen in die Tat umgesetzt. Im Garten von Klaus und Andrea wurde ein Fundament erstellt. Der Brunnen wurde aufgestellt, Wasser und Licht wurden installiert und nach ca. 2 Stunden stand das Geburtstaggeschenk, der Traum von Klaus, in seinem Garten. Klaus hatte keine Ahnung. Selbst als ihm am Abend seiner Geburtstagsfeier ein Gutschein über ein Geschenk von den Mitgliedern übergeben wurde, weil das Geschenk angeblich leider beim Zoll steckengeblieben ist, wusste Klaus nicht was hier los ist. Andrea machte die Überraschung vollkommen. Nachts um drei Uhr schickte sie Klaus raus in den Garten und der viel fast die Treppe hinunter. Klaus viel aus allen Wolken. Sein Traum steht im Garten und Klaus war sprachlos und sagt Danke an alle die mitgewirkt haben, ihm diesen Traum zu erfüllen. (Wie es geschah seht ihr auf dem Video unter "Tourvideo")
"Seit Ihr eigentlich Verrückt?" Ja, aber es hat Spass gemacht.
Ob der Brunnen noch offiziell eingeweiht wird, war bei Redaktionsschluss nicht bekannt.

GWRRA-Colonia besucht ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienst.
Funrider 2018

Auf in den kühlen Norden. So hatten wir es uns gedacht. Doch die Temperaturen hatten uns fest im Griff. Bei über 30 Grad Celsius machten wir uns am 2. August auf dem Weg zur Jubiläumsveranstaltung.  25 Jahre Funrider in Maschen. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Witterungsbedingt (es war zu heiß) erfolgte die Anreise ausschließlich über die Autobahn. Nach der Einschreibung haben wir uns kurz im Hotel frisch gemacht, um anschließend wieder zum Treffenplatz zurückzukehren. Nicht nur an dem Donnerstag, sondern auch an den nächsten beiden Tagen konnten wir mit vielen Freunden die gute Stimmung, die hervorragende Organisation und natürlich auch die Verpflegung und Getränke genießen. Zwischendurch  erfolgten noch 2 Ausfahrten nach Soltau und Ratzeburg. Wir werden in 2 Jahren wiederkommen. Vielen Dank, Funrider in Maschen.

Away to the chilly North on the 2nd August 2018. That is what we thought. However the temperature of more than 30 degrees Celsius had us firmly under control on our way only on the motorway to the 25th anniversary event of the Funrider in Maschen. We did not want to miss it.
After registration we went to our hotels to refresh ourself and back we went to the Treffen place. Not only on Thursday but also on the next 2 days we had fun with a lot of friends and we all very much enjoyed the good mood, the excellent organisation and of course the catering and beverages. Within these days we went out for two rides. One to Soltau and one to Ratzeburg. We will come back in 2 years time. Many thanks to Funrider in Maschen.
Chaptertour 2018

Endlich war es wieder so weit. Unsere diesjährige Chaptertour vom 31. Mai bis 03. Juni konnte beginnen. Die Wettervorhersagen waren nicht sehr verheißungsvoll. Jedoch waren wir zuversichtlich, diesmal den richtigen Zeitpunkt erwischt zu haben. Die Tour wurde sorgfältig von Konny und Pedro vorbereitet.  Am Donnerstag begann die Reise um 10.00 h auf dem Raststätteplatz Aggertal auf der A4 Richtung Olpe. Über die A45 fahrend verließen wir die Autobahn bei Gießen, um unsere Mittagspause im Restaurant "Pfefferhöhe" in Alsfeld bei herrlichem Sonnenschein im Außenbereich zu genießen. Eine aufziehende Wolkenfront zwang uns nach dem Essen zum schnellen Aufbruch. Nach Suhl in Thüringen waren es ja noch ein paar Kilometer über Land. Pedro hatte irgendwie die Sonne gepachtet und wir umfuhren sämtliche Regenwolken. Jedoch kurz vor Suhl hatte es uns erwischt: Ein kurzer, aber heftiger Schauer kam über uns herab, sodass wir die letzten 6 Kilometer doch noch nass wurden. Egal, es waren ja nur noch ein paar Minuten bis zum Ziel,  Hotel "Goldener Hirsch“. Ein eigens für uns eingerichteter Parkraum wurde schnell eingenommen und anschließend konnten die Zimmerschlüssel an der Rezeption ohne Umstände in Empfang genommen werden. Das Hotel war sehr ansprechend mit einem alten Fachwerk Hauptgebäude, einer ansprechenden Außengastronomie und einem modern eingerichteten Nebengebäude, wo wir unsere Unterkünfte bezogen.  
Am Freitag ging es dann auf schönen kurvigen Strecken und bei herrlichem Wetter zu den Saalfelder Feengrotten , wo wir ein wenig über den Abbau von Alaun erfahren haben und wunderschöne Nischen in der Unterwelt erfahren durften.
Am Samstag war das Wetter unverändert günstig für weitere Ausfahrten. Wir machten uns auf nach Erfurt, wo wir auf eine schöne Innenstadt mit ausgeweiteten Fußgängerzonen trafen, die zu kleinen Exkursionen zu Fuß einluden. Zurück nach Suhl besuchten wir abschließend das sehr interessante Fahrzeugmuseum in Suhl, Gründungsort der Firma Simson.
Am nächsten Tag traten wir leider wieder unsere Rückreise an und alle sind nach ein paar schönen Tagen wohlbehalten zu Hause angekommen.
Einen großen Dank sei noch einmal an dieser Stelle an Konny und Pedro zu richten für die gesamte detaillierte Planung und dafür, dass wir sehr schöne 4 Tage gemeinsam erleben durften.“
Schaut Euch das Video an !!!!!!!

Ausfahrt am Pfingstmontag 2018

Die Wettervorhersage war perfekt. Also machten wir uns Pfingstmontag auf dem Weg zum Mühlenfest zur historischen Wassermühle in Niederdielfen. Treffpunkt war die übliche Tankstelle in Köln-Poll auf der Siegburger Straße. Von dort aus ging es ein paar Minuten über die Autobahn bis zum Flughafen Köln/Bonn, wo wir dann endlich auf die Landstraße auswichen. Die Straßen waren einigermaßen frei unsd so ging es zügig zum Ziel in der Nähe von Siegen, dass wir dann in ungefähr 2 Stunden nach Start erreichten. Bei unserer Ankunft fanden wir viele Gäste in Feierlaune vor. Die Veranstaltung wurde von dem örtlichen Heimatverein durchgeführt, die auch reichlich für das leibliche Wohl sorgte. Nachdem wir uns gestärkt hatten, ging es wieder zurück, natürlich nicht auf demselben Weg. Bei einer Zwischenstation konnten wir uns noch erfrischen im Brauhaus der Abtei Marienstatt / Streithausen (bei Hachenburg). Leider konnten wir verständlicherweise das Bier der hauseigenen Brauerei nicht probieren. Unser letztes Ziel war eine Restauration in Königswinter, direkt am Rhein gelegen, die wir über kleine Umwege mittels Navi - Adventure-Modus am späten Nachmittag erreichten. Wir stärkten uns noch mit einigen Erfrischungen. Insgesamt war es ein schöner und gelungener Ausflugstag.  
Nikolaustour 2017

Am 2. Dezember machten wir bei gutem Wetter unsere 1. von 2 Lichterfahrten die von Dieter organisiert wurden.
6 Goldwinger mit 2 Sozia und 1 Harley Trike mit Jürgen, standen mit dem Nikolaus und dem Engelchen Katharina vor dem Supermarkt in Köln-Wahn. Begeisterte Zuschauer machten viele Fotos und dann ging es weiter zum 1-Tages- Kinderweihnachtsmarkt. Der Nikolaus auf dem HarleyTrike mit Jürgen und das Engelchen auf der Goldwing mit Klaus sorgten für eine tolle Stimmung. Während des einstündigen Aufenthalts führten wir eine kleine Spendenaktion für den Ambulanten Kinder-und Jugendhospizverein Köln-Ost durch und setzten unsere Fahrt Richtung Heumarkt, Neumarkt, Mittelstrasse und den Ringen bis zum Rudolfplatz fort. Auch hier wurden wir an beiden Tagen mit unseren weihnachtlicht beleuchteten Maschinen und unseren Nikolauskostümen von erstaunten und interssierten Besuchern herzlich empfangen. Wir danken allen Spendern, die an beiden Ausfahrten dafür sorgten, dass wir eine dreistellige Geldspende weitergeben konnten.
(einen schönen Eindruck mit detailierter Erklärung über die 2 Lichterfahrten vermittelt das von  Joe erstellte Video "Nikolaustour 2017", welches ihr unter "Tourvideo" einsehen könnt)  
Goldwinger zu Besuch beim „Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Köln Standort Ost“

Die Aufregung war groß auf beiden Seiten, als eine Delegation der GWRRA Chapter GE-B Colonia in Köln Holweide mit ihren Goldwings eintrafen.
Nach einer herzlichen Begrüßung ging es über zu Kaffee und Kuchen, bevor die geplante 1. Ausfahrt beginnen sollte. Kurz vor der Ausfahrt wurde noch
eine Geldspende an  „Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Köln Standort Ost“. überreicht. Dann ging es aber los. Helme wurden verteilt, die Passagiere wurden aufgeladen und bei Musikbeschallung konnte die erste Tour beginnen. Alle Beteiligten hatten einen riesigen Spaß bei der Ausfahrt. Nach der Rückkehr warteten schon die Teilnehmer für die 2. Ausfahrt, die ebenso viel Spaß und Freude erleben konnten. Nachdem noch ein paar Fotos gemacht wurden, konnte noch eine 3. Ausfahrt stattfinden. Eine Herzensangelegenheit des Chapter Colonia endete mit einer wirklich gut gelungenen Veranstaltung. Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste gemeinsame Erlebnis.
Link für weitere Informationen:
Copyright GWRRA Chapter Colonia
Friends for Fun, Safety and Knowledge
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü