Technik - Goldwing Köln

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Technik

GL 1500: Lichtmaschine kaputt – was nun ?

Viele haben es schon erlebt und Einige werden es noch erleben. Man fährt genüsslich durch die Gegend und dann wie aus heiterem Himmel - Motor aus – was ist das – was ist los ? Man versucht zu starten – aber kein „Saft“ mehr da! ADAC anrufen. Der stellt schnell fest, LiMa kaputt. Also abschleppen.

Dass die Lichtmaschine der 1500er immer wieder Probleme macht, ist ja mittlerweile hinreichend bekannt. Meistens so ab 80TKM. Aber was kann man tun, um nicht plötzlich liegen zu bleiben ? Nun, da die 15er keine Ladeanzeige hat, sollte man einen Voltmeter einbauen, der immer über die Ladeleistung informiert.
Den Voltmeter immer im Auge behalten. Die Ladeleistung sollte immer zw. 13,5 und 14 V liegen.
Sackt diese auf 12 V und darunter während der Fahrt ab, dann ist es passiert. LiMA kaputt.

In dem Fall sofort stehen bleiben. Motor abschalten. Alle Stromverbraucher abschalten. Wenn man keinen Schalter für Standlicht, Hauptscheinwerfer hat, dann die Sicherung ziehen. Auch die Sicherung für die hintere Beleuchtung ziehen. Aber Achtung: Diese erst ziehen, wenn der Motor wieder läuft – denn einige Ausführungen wie z.B. das US-Modell springen nicht an, wenn die hintere Beleuchtung nicht funktioniert! Jetzt sollte es schnell gehen, gleich losfahren, dann kommt man noch je nach Zustand der Batterie ziemlich weit (30 – 40 KM und mehr).  Auch während der Fahrt keine Stromverbraucher einschalten (Blinker, Intercom...).
Die Sicherungen befinden sich links hinter der Seitenabdeckung unterm Sitz.

Tipp: Wenn man in einer Gruppe fährt, sollte einer eine Ersatzlima mitführen, wenn vorhanden bzw. die defekte Wing in die Mitte genommen werden (wegen fehlender Beleuchtung).

Häufigste Defekte:
 Wicklung / Rotor (Neu kaufen oder Instand setzen)
 Kohlen abgenutzt (neue Kohlen kosten wenige €)

LiMa-Instandsetzung:  

http://www.ebay.de/itm/Angebot-fur-REPARATUR-Lichtmaschine-Goldwing-GL-1500-/330694561011?pt=KFZ_Services_Reparaturen&hash=item4cfeee8cf3




GL 1500: Kurbelgehäuse entlüften
Fahrer der 15er sollten immer daran denken, einmal pro Saison das Kurbelgehäuse zu entlüften. Dazu muss der linke Deckel der Motorverkleidung entfernt werden und die Stopfen der beiden Schläuche (Bild) entfernt werden. Aber einen kleinen Auffangbehälter drunter halten, da ein Wasser-Ölgemisch auslaufen kann. Dann die Stopfen wieder einsetzen und mit der Sicherung sichern - fertig.

GL1800/2005:  18500 Meilen/neue Batterie/neue Lichtmaschine.
Problem: Während der Fahrt flackert die Cruise Control - und die ABS Anzeige und der Motor geht aus.
Zuhause startet die Maschine ohne Probleme und die Batteriespannung zeigt 13,5V und steigt im Leerlauf auf 14,5V. Bei den nächsten Ausfahrten schwankt die Batteriespannung ständig zwischen 11,6V und 14,5V.
Ursache: Der Fehler kann in dem Stromkreis liegen, ein Gelb/Scharz-Kabel am Stecker der Lichtmaschine, der durch die Sicherung #19 geschützt ist. Über die Sicherung #19 wird das Cruise Control System, seine Anzeige und die Notausschaltung kontrolliert. Es kann sein, dass die Sicherung keinen festen Kontakt hat, oder defekt ist. Ein anderer Grund kann sein, dass ein Kabel, welches verdeckt im rechten Lenkerteil verläuft, einen Kurzschluss hat oder durch eine Schraube der Abdeckung beschädigt wurde.

GL 1500: Radio Memory-Taste funktioniert nicht mehr
Über die Memory-Taste werden die Radiosender gespeichert. Jedesmal beim Neustarten oder Zündung einschalten der GoldWing sind die Sender wieder weg. Nein, das Radio ist i. d. R. nicht defekt.
Schuld hieran ist i.d.R. die durchgebrannte 5 Amp-Sicherung, die sich auf der linken Seite in der Sicherungsbox befindet. Es ist die Sicherung Nr. 9, die 3. von unten.
Copyright GWRRA Chapter Colonia
Friends for Fun, Safety and Knowledge
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü